Auskunft gem. § 34 BDSG

Der Präsident des OLG Köln hat als Aufsichtsbehörde den Standpunkt eingenommen, dass Aufforderungen zur Erteilung datenschutzrechtlicher Auskünfte, die über die Faxmaschine selbstauskunft.net eingehen, snicht beantwortet werden sollten, da die Identität des Absenders nicht hinreichend deutlich wird. Bei solchen (oder ähnlichen) automatisierten Massenanfragen muss das Inkassounternehmen nicht antworten bzw. hat der Auskunfts-Anspruchsteller sich anderweit zu legitimieren.

Anfragen / Aufforderungen die über die Faxmaschine selbstauskunft.net gestellt sind, muss der Empfänger nicht beantworten.